Direktvermarktung mit Marktprämie

Wenn Sie eine Anlage zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (zum Beispiel Wind, Solar, Biomasse oder Wasser) betreiben, haben Sie die Möglichkeit den erzeugten Strom an Direktvermarktungsunternehmen zu verkaufen. Nach der Fassung vom 1. August 2014 des Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, profitieren Anlagenbetreiber bei der geförderten Direktvermarktung mit Marktprämie von höheren Erlösen als über die bisherige Vermarktungsvariante über den Netzbetreiber. Die Marktprämie ist der Erlösunterschied zwischen dem Marktpreis für Strom und der bisherigen EEG-Einspeisevergütung des Grünstroms. Sie wird vom Netzbetreiber ausgeglichen und beinhaltet einen gesetzlich festgelegten Zusatzerlös. Für Neuanlagen ab einer installierten Leistung von 500 kW ist die geförderte Direktvermarktung seit dem 1. August 2014 der Regelfall.

Zusätzlich bietet Ihnen natGAS weitere Vorteile: durch das aktiv betriebene Portfoliomanagement helfen wir Ihnen, Ihre Energievermarktung noch flexibler zu gestalten. Dadurch können Sie auch die Potenziale abrufen, die der strukturierte Energiehandel am Großhandelsmarkt ermöglicht. 


EEG-Direktvermarktung mit Marktprämie

Mehr zum Thema Portfoliomanagement erfahren Sie über diesen Link
 

Ihre Vorteile:
  • Mehrerlös durch die Marktprämie
  • Maximale Flexibilität Ihrer Energievermarktung durch ein aktives Portfoliomanagement
  • Keine Investition für eine Steuerungstechnik erforderlich
  • Für alle erneuerbaren Energieträger wie Biogas, Wind, Solar, Wasser, etc. geeignet
  • Kein Eingriff in die Fahrweise der Anlage nötig
  • Kurzfristige Umsetzung möglich
  • Einstiegsvariante, mit der Möglichkeit einer modularen Erweiterung
Unsere Leistungen - Ihr Nutzen:
  • Wir stellen Ihnen den Marktzugang für die Stromerzeugung zur Verfügung
  • Wir melden Ihre Anlage bei Ihrem Netzbetreiber in die geförderte Direktvermarktung mit Marktprämie im Rahmen der Wechselfrist an
  • Wir vermarkten Ihren Strom an den Handelsmärkten durch unser aktives Portfoliomanagement, welches den Handel am Spotmarkt als Teilstrategie miteinbezieht.
  • Wir führen ein Bilanzkreis- und Fahrplanmanagement und organisieren den Stromtransport
  • Wir erstellen die Prognose der Strom-Produktion
  • Wir übernehmen das Risiko für Prognoseabweichungen (sogenanntes Ausgleichsenergiekostenrisiko)
  • Wir rechnen die Verkaufserlöse monatlich ab
  • Wir sind über unsere Leitwarte an 24 Stunden und 7 Tagen im Jahr für Sie erreichbar
  • Wir bieten Ihnen mehr als 14 Jahre Expertise auf dem Energiemarkt
Download der natGAS-Produktflyer zur Direktvermarktung:
Laden Sie auch unsere Produktflyer zur Direktvermarktung herunter.
Direktvermarktung Strom aus Biogas (pdf)
Direktvermarktung Strom aus Windenergie (pdf)

Weitere Produktflyer finden Sie in unserem Download-Bereich.
 
  • Flexibilitätsprämie
    Sie möchten in Ihre EEG-Anlage investieren um Ihre Marktchancen zu verbessern? Indem Sie zum Beispiel Ihren Gasspeicher vergrößern oder Ihre BHKW-Kapazitäten erweitern? Dann nutzen Sie die Flexibilitätsprämie, die Sie zusätzlich zur Marktprämie beantragen können. Mit ihr sollen Investitionen in bauliche oder betriebliche Anpassungen von Anlagen gefördert und wirtschaftlicher gestaltet werden.


    So wird die Flexibilitätsprämie (Flexprämie) nach § 54 des EEG berechnet:
     

    Flexprämie = Zusatzleistung in kW x 130 €/kW x 100 Cent/Euro geteilt durch die Bemessungsleistung x 8760 Stunden.

    Die Zusatzleistung ergibt sich als Differenz aus der installierten Leistung und der mit einem Korrekturfaktor multiplizierten Bemessungsleistung. Dabei gilt für Biogas, welches kein Biomethan ist, ein Korrekturfaktor von 1,1. Für Biomethan gilt ein Korrekturfaktor von 1,6.

    Die installierte Leistung ist die elektrische Wirkleistung, die die Anlage technisch erbringen kann.

    Die Bemessungsleistung ist der Quotient aus der Summe der in dem jeweiligen Kalenderjahr erzeugten Kilowattstunden und der Summe der vollen Zeitstunden (8760) des jeweiligen Kalenderjahres.

    Abweichend von dem dargestellten Grundsatz wird die Zusatzleistung mit dem Wert Null festgesetzt, wenn die Bemessungsleistung die 0,2fache installierte Leistung unterschreitet. Ergibt die Berechnung der Zusatzleistung hingegen einen Wert der größer ist als die mit dem Faktor 0,5 multiplizierten installierten Leistung, so wird die Zusatzleistung festgesetzt mit dem 0,5fachen Wert der installierten Leistung:

    Flexprämie = installierte Leistung x 0,5 x 130 €/kW x 100 Cent/Euro geteilt durch die Bemessungsleistung x 8760 Stunden

    Sprechen Sie uns an, wenn Sie nähere Informationen und Unterstützung wünschen.


    Ihre Vorteile:
    • Sie profitieren von unserer langjährigen Markterfahrung
    • Sie erhalten den Einblick in Ihre Einspeisewerte und Energiepreise über einen Partnerportalzugang
    • Sie maximieren Ihren Gewinn durch eine bedarfsorientierte Stromproduktion und Einspeisung im Intraday-Markt
    • Sie profitieren von der Sonderstellung Ihrer Biogasanlage aufgrund hoher Verfügbarkeit und hoher Flexibilität in der Stromproduktion
    • Sie können Zusatzerlöse von bis zu 14 €/ MWh erzielen


    Unsere Leistungen - Ihr Nutzen:
    • Wir optimieren für Sie den Betrieb Ihrer Anlage auf Basis der preislichen und technischen Rahmenbedingungen
    • Wir übergeben Ihrer Anlage den optimierten Fahrplan, den sie automatisiert abfährt
    • Wir kümmern uns um die entsprechende Mess- und Fernwirktechnik
    • Wir kommunizieren für Sie mit Ihrem Netzbetreiber vor Ort
    • Wir führen das Bilanzkreis- und Fahrplanmanagement durch
    • Wir prognostizieren Ihre Strom-Produktion
    • Wir liefern Ihnen Hilfestellung zum Erhalt der Flexibilitätsprämie
    • Wir übernehmen das Risiko für Prognoseabweichungen (sogenanntes Ausgleichsenergiekostenrisiko)
    • Wir rechnen die Verkaufserlöse monatlich für Sie ab


    Neben der geförderten Direktvermarktung mit Marktprämie können Sie zusätzliche Erlöse über die Vermarktung von Regelenergie und eine preisoptimierte und bedarfsgerechte Stromerzeugung erzielen.
     
  • Regelenergievermarktung

    Bei der Vermarktung von Regelenergie stellen Sie die Leistung Ihrer EEG-Anlage einem Direktvermarktungsunternehmen zur Verfügung. Die Leistung wird dazu genutzt, nicht planbare Bedarfsschwankungen im Stromnetz auszugleichen. Sie erzielen als EEG-Anlagenbetreiber somit zusätzliche Gewinne und unterstützen gleichzeitig die Stabilität der Leitungsnetze und die Versorgungssicherheit in Deutschland.

    Mehr zum Thema Regelenergievermarktung erfahren Sie über diesen Link.
     

  • Bedarfsgerechte Stromerzeugung
    Wir unterstützen Sie dabei, den von Ihnen produzierten Strom optimal zu vermarkten: preisoptimiert und bedarfsgerecht.


    Bei der bedarfsgerechten Stromerzeugung wird der Betrieb Ihrer EEG-Anlage so gesteuert, dass sie in den Tageszeiten produziert, in denen die Strompreise an der Börse am höchsten sind. Wir beobachten für Sie die Preise an den Handelsmärkten rund um die Uhr und sorgen für eine optimale Stromvermarktung. Das sichert Ihnen als EEG-Anlagenbetreiber zusätzliche Erlöse.

    Bei Biogasanlagen, die gleichzeitig Biogas, Strom und Wärme produzieren, ist es wichtig die jeweiligen Produktionsprozesse aufeinander abzustimmen. Deshalb erarbeiten wir für Sie einen optimalen Fahrplan für Ihre EEG-Anlage. Er basiert auf der geeigneten Mess- und Fernwirktechnik und unserem Analysemodell, welches wir auf Ihre speziellen Bedürfnisse abstimmen.
     



  • Sie sind Anlagen-Betreiber und haben Interesse an weiteren Informationen zur EEG-Direktvermarktung, zur Flexibilitätsprämie oder anderen Themen?

    Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Informationen sehr gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

    Telefon +49 331 - 20 04 - 0
    Telefax +49 331 - 20 04 - 199