Pressemitteilungen

natGAS AG: Insolvenzverfahren wurde eröffnet

06.12.2019

Nach dem vorläufigen Insolvenzverfahren der natGAS Aktiengesellschaft hat das zuständige Amtsgericht Potsdam am 1. Dezember 2019 das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Unternehmens eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger von der Kanzlei White & Case, Berlin bestellt. Die natGAS Aktiengesellschaft führt ihren Geschäftsbetrieb derzeit noch vollumfänglich fort. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden weiter beschäftigt und fungieren im Unternehmen weiterhin als Ansprechpartner für die Kunden.

Die natGAS Aktiengesellschaft hatte im Rahmen des Ende September 2019 begonnenen Insolvenzantragsverfahrens in einem strukturierten M&A-Prozess nach einem Investor zur Übernahme des Geschäftsbetriebs gesucht. Dieser Investorensuchprozess und die Sanierungsbemühungen führten leider nicht zum Erfolg, sodass der Geschäftsbetrieb demnächst eingestellt werden wird. Insolvenzverwalter Schulte-Kaubrügger beabsichtigt, den Geschäftsbetrieb so zu beenden, dass es allen Kunden möglich ist, einen reibungslosen Übergang der Belieferung spätestens zum 31. Dezember 2019 zu organisieren. Für die Zeit ab dem 1. Januar 2020 werden die Kunden gebeten, ihre Energiebelieferung anderweitig abzusichern.

Diese Pressemitteilung als PDF-Dokument

Über natGAS:
natGAS Aktiengesellschaft ist ein unabhängiges international agierendes Energieunternehmen mit Sitz in Potsdam. Es ist auf maßgeschneiderte, innovative Lösungen und Dienstleistungen zur Energiekostenoptimierung spezialisiert und im Handel von Gas und Strom tätig. Zu den Kunden gehören mittelständische und große Unternehmen, international tätige Konzerne aus den Bereichen Industrie, Gewerbe und Dienstleistung sowie Unternehmen der Landwirtschaft. Zudem werden Stadtwerken, Regionalversorgern, Kraftwerken und Weiterverteilern energienahe Services angeboten. Im Geschäftsjahr 2018 setzte natGAS ca. 165 Terawattstunden (TWh) Gas und Strom ab und erwirtschaftete dabei einen Umsatz von mehr als 3,6 Milliarden Euro. Am 26. September 2019 hat das Unternehmen beim Amtsgericht Potsdam einen Insolvenzantrag gestellt.

KONTAKT:
Daniela Frommann
natGAS Aktiengesellschaft
Marketing / PR
Jägerallee 37 H
14469 Potsdam
Telefon: 0331 – 20 04 – 166 
E-Mail: frommann@natgas.de

mehr erfahren

Wechsel im Vorstand der natGAS AG

18.06.2019

Der Aufsichtsrat der natGAS Aktiengesellschaft hat Jörg Bauth als Vorstand abberufen. Bauth war 2001 bei natGAS als Vorstand eingestiegen und seit 2013 alleiniger Vorstand. Er hat das Wachstum der natGAS von einem Start-up in der Liberalisierung der Märkte hin zu einem etablierten unabhängigen Energiedienstleister in Deutschland entscheidend geprägt. Der natGAS-Vorstand besteht nunmehr aus David Schweizer und Jan-Hendrik Semkat, die am 5. Juni 2019 zu Mitgliedern des Vorstands ernannt worden sind.

mehr erfahren

natGAS auf der E-world energy & water 2019

31.01.2019

Das Potsdamer Unternehmen setzt neben Supply & Trading verstärkt auf Direkt- und Flexibilitätsvermarktung.

mehr erfahren

Jörg Bauth als Vorstand/CEO bei natGAS bestätigt

04.07.2018

Der Aufsichtsrat der natGAS Aktiengesellschaft hat den Vorstandsvertrag von Jörg Bauth (55) vorzeitig um weitere fünf Jahre bis 2024 verlängert. Damit bestätigt der Aufsichtsrat den eingeschlagenen Weg der Entwicklung vom reinen Commodity-Händler zum Lösungsanbieter und Dienstleister rund um das Thema Energie und setzt auf Kontinuität in der Führung des  Potsdamer Unternehmens.
 

mehr erfahren

Neue Steuerungs-Lösung zur PV-Direktvermarktung

09.04.2018

Die natGAS Aktiengesellschaft macht mit der neuen EnergieFlexBox ab sofort den kostengünstigen Start in die Direktvermarktung von Solarstrom aus Photovoltaikanlagen möglich. Die aufwendige Installation von teurer Steuerungstechnik entfällt. Je Zählpunkt und Vertrag wird die EnergieFlexBox den ersten 100 Kunden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

mehr erfahren

natGAS stellt I²M neu auf

21.11.2017

Die natGAS Aktiengesellschaft setzt den Weg vom klassischen Gas- und Stromhändler hin zum digitalen Lösungsanbieter und Dienstleister in der Energiewirtschaft konsequent weiter fort. Zu diesem Zweck wurde der Bereich Innovations- und IT-Management (I²M) neu aufgestellt, der aus dem ehemaligen Bereich Prozesse, Projekte und IT hervorgegangen ist. Hier werden alle Kapazitäten sowie das notwendige Know-how zur Entwicklung, Bereitstellung und Implementierung digitaler Lösungen für Kunden und Vertriebspartner gebündelt. Eine weitere Aufgabe des Bereichs I²M ist die fortschreitende Digitalisierung und Optimierung der bereits produktiven Prozesse des Unternehmens.

mehr erfahren

Strom aus BHKW - die unterschätzte Chance

28.06.2017

Eine ganze Serie von Gesetzesnovellen sollen das Energiesystem für die Wende fit machen. Das KWK-G 2017 verpflichtet nun auch eingespeisten BHKW-Strom zur Direktvermarktung, um Anreize für eine bedarfsorientierte Betriebsweise zu bieten. natGAS als aktiver Strom-Direktvermarkter wird hier zum wichtigen neuen Partner der Betreiber. Mit höherer Leistung und Wärmespeichern können dezentrale KWK-Anlagen dann tatsächlich zur Versorgungssicherheit und Kostensenkung im Stromnetz beitragen. Dafür müssen alle Beteiligten umdenken – auch die Fachleute, Planer und Hersteller. Denn: KWK kommt nicht von selbst.
 

mehr erfahren

Direktvermarktungsoffensive zeigt Erfolge

09.03.2017

Die natGAS AG hat den Wandel vom reinen Commodity-Lieferanten zum Energielösungsanbieter und Kostenoptimierer für Industriebetriebe, Stadtwerke und Betreiber dezentraler Erzeugungsanlagen abgeschlossen: Jetzt ist das Unternehmen mit fertiger Organisation, funktionierender Technik und maßgeschneiderten Produkten bestens aufgestellt und erntet erste Früchte seiner Arbeit.

mehr erfahren

EnergieFlexWerk – neues Netzwerk für Energieeffizienz und Flexibilität

23.02.2017

Nachhaltig vernetzen, gemeinsam profitieren: natGAS hat ein Flexibilitäts- und Energieeffizienz-Netzwerk für die Industrie gegründet.

mehr erfahren

EEG 2017 – gute Chancen für Biogas-Bestandsanlagen

02.09.2016

Das EEG 2017 hilft Betreibern von Biogasanlagen durch eine Anschlussförderung. Mit der Aussicht auf weitere zehn Jahre lohnt die Umgestaltung für eine Zukunft jenseits des EEG. Damit können Biogasanlagen auf Spitzenstrombedarf und vollständige Wärmenutzung neu ausgerichtet werden. Wichtig: Betreiber müssen jetzt die Flexibilitätsprämie nutzen, um die nötigen Investitionen zu stemmen.

mehr erfahren

natGAS beliefert Brandt-Werke

24.03.2015

natGAS verlängert den Belieferungsvertrag mit Brandt, dem Hersteller von Zwieback, Schokolade, Snacks und Knäcke, um zwei weitere Jahre bis zum 1. April 2017. Erdgas-Belieferung für die Standorte in Ohrdruf und Burg.

mehr erfahren

natGAS Befürworter des Grünstrom-Markt-Modells

19.03.2015

Der Energie-Dienstleister unterstützt die Initiative des Grünstrom-Markt-Modells als sinnvolle Ergänzung zum aktuellen Direktvermarktungsmodell mit Marktprämie. Steigende Nachfrage von Industriekunden nach Grünstrom. Pressekonferenz zum Grünstrom-Markt-Modell am 20. März 2015 in Berlin.

mehr erfahren

natGAS sorgt für die richtige Kälte

16.12.2014

Der Energiedienstleister beliefert ein niedersächsisches Unternehmen aus der fleischverarbeitenden Industrie zum 1. Januar 2015 mit Strom. Die Versorgungsmenge umfasst insgesamt 17,7 GWh.

mehr erfahren

natGAS nimmt am Vorlese-Service der Stiftung Lesen teil

13.11.2014

natGAS beteiligt sich am Projekt „Mein Papa liest vor!“ der Stiftung Lesen. Damit soll die Rolle junger Eltern beim Energieunternehmen als Lese-Vorbilder gefördert werden. 

mehr erfahren

Jörg Bauth seit November 2013 alleiniger Vorstand

05.11.2013

Nachdem Christian Hövelhaus, bei natGAS als Vorstand für den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortlich, bereits im Juni seinen Vertrag nicht verlängert hat, hat er Ende Oktober sein Vorstandsmandat niedergelegt und das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.

mehr erfahren

natGAS verlängert langfristig mit Jörg Bauth

04.06.2013

Der Aufsichtsrat der in Potsdam ansässigen natGAS Aktiengesellschaft hat den Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Jörg Bauth (50), der bisher bis 2014 läuft, um weitere fünf Jahre bis 2019 verlängert.

mehr erfahren