Regelenergievermarktung

Die Ein- und Ausspeisung von Energie in die Netze deckt sich nicht immer. Verursacht wird dies durch Prognosefehler beim Energiebedarf, Kraftwerksausfälle oder technische Störungen. In diesem Fall sind die Netzbetreiber gesetzlich dazu verpflichtet, die Differenzen durch den Einsatz von Regelenergie auszugleichen. Sie gewährleisten damit einen technisch sicheren und effizienten Netzbetrieb und garantieren die Versorgungssicherheit in Deutschland. Anlagenbetreiber können dabei profitieren.

Sie verfügen über eine eigene Stromproduktion, können Ihren Energieverbrauch kurzfristig reduzieren oder besitzen eine bivalente Feuerung? Dann können Sie Regelenergie anbieten, zusätzliche Erlöse erzielen und einen Beitrag zur Netzstabilität zu leisten.


REGELENERGIEVERMARKTUNG STROM

REGELENERGIEVERMARKTUNG GAS